Feed on
Posts
Comments

Zitatenpudding

Zitatenpudding zum Anhören

 

Hier zitiert Charlotte und Peter gibt Hinweise auf – und verrät zuletzt auch – den Autor. Denn im Vortrag sollten die Zuhörer den Autor erraten, wozu sie eine Liste der Autoren in alphabetischer Reihenfolge erhalten hatten.

 

Es war der erste “Auftritt” Charlottes nach fast 40 Jahren Ferne von jeglichen Bühnenbrettern, die für sie in den ersten 40 Jahren einziger und absoluter Lebensinhalt waren, trotz – oder vielleicht gerade wegen der – Armut in ihrer Kindheit, der Mutterlosigkeit, trotz Hitlers totalitärem Staat, trotz Krieg, Heirat, einem kleinen Sohn und trotz – oder wohl gerade wegen – des unerwarteten Todes ihres ersten Mannes Otto Schmidt Ende 1944.

Nun sollte also – endlich – das verwirklicht werden, wovon Peter und Charlotte nach der Weimarer Zeit Jahrzehntelang geträumt hatten: wir machen etwas gemeinsames. Charlotte hatte bei dieser ersten Lesung des “Zitatenpuddings” 80 Jahre überschritten.

Ich war gerade in München und durfte zuhören. In dem kleinen Off-Off-Theater ließ recht rasch die Lust, vielleicht doch einen der Autoren zu erraten, dem Wunsch Vortritt, das Zitat noch einmal zu hören. “Bitte nochmal wiederholen!” Und dann: “Noch mal, bitte!” Es wurde immer stiller im Publikum und so klang dann nach Charlottes wohlbemessener Pause ein zweites Mal in die erwartungsvolle, und ein drittes Mal in die noch nicht einmal mehr knisternde Stille: “Es war, als hätt der Himmel die Erde still geküsst.”

Die hier veröffentlichte Fassung (die einzige, die ich bisher gefunden habe) entstand auf meine Bitte (sonst hätten sie das womöglich noch nicht einmal aufgenommen)  für mich als Dozentin für Dolmetschen an einer römischen Universität, denn die Studenten mussten ja schließlich das gesprochene Deutsch verstehen lernen. Und bekamen so natürlich auch etwas von der deutschen und internationalen Kultur serviert. Ich habe es leider viel zu selten verwendet.

 

Claudia Podehl

Leave a Reply