Feed on
Posts
Comments

Inhaltsverzeichnis

Italiano

 

Hier gibt’s ‘ne ganze Menge zum Lesen und mittlerweile auch zum Anhören, Internetveröffentlichungen von vielen Werken, die Peter Podehl nicht anderweitig veröffentlicht hat.

Beachtet bitte auch die Theaterseite, da gibts nicht nur Stücke zu lesen, sondern auch wundervolle Bühnenbilder.

Peters Herzstück, das er ein  Lebenlang mit sich geführt, immer weiter geschrieben und als allerletztes  fertiggestellt (auch nicht ganz)  hat, die Geschichte der Vollblutschauspielerin, die den Text nicht auswendig lernen konnte, heißt Henriette Gusič.

Und die Stimmen?

Grundsätzlich erstmal Peter Podehls Youtube-Kanal

Und darin:

“Aus dem Bücherschrank geholt: David Copperfield” v. Charles Dickens, mit Peter und Claudia Podehl
“Aus dem Bücherschrank geholt: Die toten Seelen” v. Nikolaj Gogol, mit Peter und Charlotte Podehl
Über Friedrich Hölderlin (in 2 Teilen): “Eine lehrte ihn ganz, was Liebe sei“, mit Peter und Charlotte Podehl und Fotos von Gianni Fenu
Zitatenpudding, mit Peter und Charlotte, zum Anhören und Raten
Jakopp und Elisabett mit Charlotte Podehl und Jörg Wisbeck

Wer dann nur mal einfach Musik mit schönen Fotos von Gianni Fenu hören/sehen will:

AQUA, mit Mozart auf Marimba und Xylophon
Florisi de Fenu (Fenus Blumen), mit einer lebhaften russischen “Rosina” von Rossini
Die Malerin Iris Hahs-Hoffstetter, mit Chopin auf klassischer Gitarre
L’Aquila, mit “Verbotene Spiele”, ebenfalls auf Gitarre

 

 

2 Responses to “Buchstaben & Stimmen”

  1. Felix von Arnim scrive:

    Liebe Charlotte und lieber Peter Podehl,
    ich möchte mich ganz herzlich für das Hörstück zu Hölderlin bedanken: “Eine lehrte ihn ganz, was Liebe sei..”
    Es gibt relativ wenig Quellen im Netz die eine ausgewogene Auseinandersetzung mit dem Menschen und Dichter Hölderlin ermöglichen. Ihnen ist es gelungen eine anregende, sachlich gründlich recherchierte und doch emotionale Brücke zu bauen, damit Nichtwissende wie ich ;-) über die Brücke in die fantastische Welt Hölderlins einsteigen können. Außerdem ist der Vortrag sehr ansprechend gelungen, d.h. die Stimmen hallen bei mir nach, also ich verbinde die Gedichte mit der Betonung und Stimme von Charlotte.
    Gratulation vor allem, dass es nicht zu akademisch wirkte, zu verkopft oder zu viel mit Fremdwörtern gespickt, dass man als Laie gleich aussteigen möchte.
    Vielen Dank und ich freue mich ggf. über weitere Anregungen, da ich vorhabe mich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Erste Ideen zu einem Hölderlin-Buch kursieren in meinem Kopf.
    Mit freundlichem Gruß aus Halle/Saale,
    Felix von Arnim

    • ppadmin scrive:

      Lieber Felix von Arnim,
      Dank für Ihre Begeisterung und Freude an unserer Internetveröffentlichung zu Friedrich Hölderlin. Die Schriftfassung gibt es hier ganz in der Nähe, also weiter oben auf “Buchstaben, also Lesestücke” klicken und dann auf “Hölderlin”. Charlottes Fähigkeit, die Zuhörer zu faszinieren, beschreibe ich im Klappentext zu Henriette Gusic, so wie ichs erlebt habe (oben auf “Tagebuch” klicken, dann auf “Henriette Gusic” und dann auf “Claudias Klappentext hierzu”).
      An weiteren Veröffentlichungen auf unserem Youtube-Kanal arbeite ich, aber die Zusammenstellung von Fotos mit einer Lesung zu Goethe und einer weiteren zum Thema “Wir leben als schwebten wir nicht” ist eine recht langwierige Arbeit, also noch etwas Geduld.
      Aber bleiben Sie uns trotzdem treu und kommen Sie oft wieder
      Claudia Podehl

Leave a Reply